Java und Puppa

Hier schreibe ich etwas über meine Sittiche, einige Fotos und kleine Filmchen.

Als ich mir meine Sittiche gekauft habe, suchte ich mir ein Päärchen aus und wählte einen Hahn in einem hellen Türkisblau mit einem gelben Köpfchen und eine Henne in überwiegend weiss, mit Ozean blauen Flecken ein klener Schecke. Mein Wahl muss wohl die richtige gewesen sein, denn schon nach wenigen Stunden, kamen sich die beiden näher. Von mir waren sie nicht so begeistert, so ich begegnete ihnen darauf hin mit einiger Distanz. Ich werde sie nicht zwingen auf die Hand oder Schulter zu kommen, wenn sie Lust haben, machen sie es vielleicht irgendwann von alleine.

Java und Puppa unterwegs

Mal einen kleinen Spaziergang wagen und dabei mal kucken was so auf dem Fussboden los ist. Wie ein altes Ehepaar laufen sie rum und müssen überall knabbern und alles untersuchen. Alles was aus Holz ist erweckt Puppas (das Weibchen) grösstes Interesse, er ist da eher relelaxter, bei ihm erwecken Dinge die glänzen und wo er sich evtl drin spiegeln kann sein vollstes Interesse. Wie ein Pfau mit gespreizten Federn am Kopf macht er faxen, wenn er sich am Trinknapf der verchromt ist spiegelt. Der Ast an der Decke dient als Spielplatz und die Äste werden beknabbert und die Kokosnüsse als Versteck benutzt. Kopfüber hängend oder auch turnen auf dem Seil wie ein Artist machen den beiden richtig Spass.

Java hat immer etwas zu sagen, er ist den ganzen Tag nur am Quasseln als ob er Quasselwasser getrunken hat. Wenn ich Musik an habe, ist er gar nicht mehr zu halten, den Staubsauger versucht er zu übertönen und wenn ich telefoniere, hat er mehr zu sagen als ich und vor allen Dingen lauter. Meistens gehe ich schon in weiser Vorraussicht aus dem Zimmer damit ich in Ruhe telefonieren kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Java und Puppa abonnieren