Articles

Kohle und Bleistift

Meine alte Liebe zur Bleistiftzeichnung habe ich wieder -Neu-  entdeckt. Früher habe ich des öfteren gezeichnet, es aber aus zeitlichen Gründen wieder verworfen. Nun habe ich mich noch mal versucht und festgestellt, dass es mir nach wie vor doch viel Spass macht. Fabelwesen- Drachen etc ist das was mir richtig gefällt. Bei meiner Zeichnung stelle ich mir ein ausserirdisches Fabelwesen vor, wie es aus dem Ei geschlüpft ist. Dabei muss ich auch sehr an die Serie - Stargate - denken, andie sogenannten Goa-oulds.

Pflanzecke mit Steinen

Langsam bin ich mit meiner Steinecke auf dem Balkon fertig. Da die einzelnen Steine fast 10 kg wiegen, habe ich so meine Probleme mit der Getaltung. Aber poe a poe kommt es so hin. Da ich fast den ganzen Tag lang die Sonne auf dem Balkon habe, muss ich auch immer darauf achten wie die Pflnazen angeordnet sind. Einige mögen nicht so unbedingt in der Sonne stehen, da muss ich denn schon versuchen sie in die Vormittagssonne zustellen, da ist es dann noch nicht ganz so heiss.

Ringeltauben

Ich war gerade am Fenster, da hörte ein lautes gurren auf dem Balkon. Darauf hin schaute ich raus um zu sehen was da draussen los ist. Erst sah ich gar nicht, dass oben auf meinem Regal eine Ringeltaube sass. Erst als sie wegflog habe ich sie gesehen. Ein paar Tage später wieder das typische Geräusch der Taube, diesmal sass sie auf der Balkonbrüstung. Als ich länger hinsah, fiel mir auf, dass es immer noch gurrte, aber die Taube auf dem Geländer war es nicht.

Tags

Nur eine Idee

Nicht immer gleich alles wegschmeissen, der alte Gusseiserne Topf war zum Kochen nicht mehr geeignet da innen etwas abgeplatzt war.  Alter KochtopfAber zum wegschmeissen war er zu schade, kurzer Hand habe ich ihn mit Acrylfarbe bemalt und nun ist er ein wunderschöner Übertopf geworden, so finde ich jedenfalls Er hat nun seinen Platz auf dem Tisch mit einem D

Alles Neu auf dem Balkon

Die Vorbereitungen sind schon getroffen und Samen sind eingepflanzt. Gurken und Tomaten, obwohl ich keien Tomaten mehr wollte, versuche ich es noch einmal. Wenn sich wieder die Weisse Fliege auf meine Tomaten-Pflanzen stürzen sollte, ist es wirklich das Letzte Mal, das ich Tomaten Pflanzen auf dem Balkon habe. Werde aber dieses Jahr nicht ganz so viel auf meinen Balkon machen, da ich nicht so viel Zeit habe, um dem Ganzen gerecht zu werden.

Sockenparade

Nachdem wir ja nun langsam die Winterperiode überstanden haben und ja Frühlingsanfang auch schon im Kalender stand, haben sich meine Socken fast verdoppelt. Nach viele Mützen und Schals, sind doch Socken stricken immer noch mein Favorit unter den Stricksachen. An Wolle soll es nicht liegen, den mein Wollvorrat ist voll. Zur Zeit allerdings habe ich mir vorgenommen , doch mal etwas kreativer zu sein und mal etwas grösseres, wie zum Beispiel Pullover zu stricken.

Ich sehe was, was du nicht siehst

Mein Neuzugang hat sich in den letzten Monaten ganz schön raus gemacht. Aus den lieben Kleinen ist inzwischen ein bildschönes Sittich-Pärchen geworden. Zu allen Schabernack bereit, die Ausflüge dauern Stunden und ans reingehen ist gar nicht zu denken. Nicht selten haben sie die Nacht auf ihren Kletterast verbracht, allerdings in den Morgenstunden plagte wohl der Hunger und sie fanden dann doch noch den Weg in den Käfig. Ein Blick aus dem Fenster ist doch immer wieder interessant.

Mal ein richtig tolles Geschenk ...

Mal ein richtig tolles Geschenk bekam ich von einer Bekannten, die ich im letzten Jahr in der Reha kennengelernt habe. Obwohl ihre Hände es nicht leicht mit Handarbeiten haben, hat sie mir dieses schöne Dreieckstuch gestrickt. Ein Geschenk was mir sehr viel bedeutet hat. Dann der Schreck, das Tuch war weg. Bei einer Untersuchung im Krankenhaus verschwunden. Traurig habe ich es ihr mitgeteilt, dass das Tuch weg ist. Jetzt die grosse Freude, sie hat mir ein neues gemacht und das ist genau so schön wie das Erste

Zu Gast im Garten

Nur ein Besuch abgestattet oder vielleicht verflogen? Auf alle Fälle mal ein seltener Anblick, ein Fischreiher hier mitten in der Stadt fernab vom Wasser. Zu Gast bei Freunden, leider kein Fisch im Angebot. Vielleicht auch nur mal ein kurzer Zwischenstop um "Hallo" zu sagen.

Tags